Donaulegionäre - Hartmut Raddatz

Donaulegionäre

By Hartmut Raddatz

  • Release Date: 2018-11-29
  • Genre: Antike
  • Size: 468.85 KB

Alternative Downloads

Server Link Speed
Mirror [#1] Donaulegionäre.pdf 22,978 KB/Sec
Mirror [#2] Donaulegionäre.pdf 46,568 KB/Sec
Mirror [#3] Donaulegionäre.pdf 45,587 KB/Sec

Description

Migranten, Migranten, aller Orten?
Eigentlich nichts Neues, schon in vorchristlicher Zeit strömten Cimbern, Teutonen und Ambronen aus wirtschaftlicher Not ins römische Reich.
Die Römer reagierten und erwehrten sich ihrer in verschiedenen Schlachten und besiegten sie.
Aber dann musste das römische Reich im 4. Jahrhundert n. Chr. eine neuerliche Welle aushalten; dieses Mal überquerten Ost- und Westgoten die Donau nach Süden. Die dort stationierten Donaulegionäre erlagen letztendlich dieser Germanen-Flut.
Dir Ursache dieser Völkerwanderung waren die Hunnen, die um 375 n. Chr. Ost- wie Westgoten gewaltsam vor sich her trieben und diese nolens volens zu Migranten machten.
Diesem Ansturm war das Imperium Romanum nicht gewachsen, er läutete den Untergang des inzwischen weströmischen Reiches ein.

keyboard_arrow_up